Alisher Navoiy (1441-1501)

Alisher Navoiy (1441-1501)

Алишер Навои

Alisher Navoiy, ein Dichter und Schriftsteller, wurde in Herat (im heutigen Afghanistan) als Nizam od-Din Ali Schir geboren. Seine Werke schuf er unter dem Pseudonym Navoiy, was mit “der mit harmonischem Klang” übersetzt werden kann. Alisher Navoiy studierte an drei Medressen in Herat (Afghanistan), Mashhad (Iran) und Samarkand (Usbekistan). Er schrieb Werke auf Tschagataisch (eine Turksprache aus welchem sich das Usbekisch entwickelte) und Persisch, welche er gleichermassen beherrschte. Alisher Navoiy wurde bereits im Alter von 15 Jahren berühmt und gilt as Begründer der literarischen usbekischen Sprache.

Sein Schicksal brachte ihn während seines Studiums in Herat mit Hussein Baikara zusammen, dem zukünftigen Herrscher von Chorasan (einem historischen Reich, welches sich über das Gebiet von Usbekistan, Afghanistan, Turkmensitan, Tadschikistan und dem Iran erstreckte). Seine freundschaftlichen Beziehungen zum Thronfolger bleiben sein ganzes Leben lang bestehen.

Als Hussein Baikara an die Macht kam, ernannte er Navoiy zum Hüter des Siegels, später zum Wesir und verlieh ihm schliesslich den Status eines Emirs. In dieser Position liess Navoiy in Herat neue Medressen, Krankenhäuser, Pilgerunterkünfte, Brücken und Strassen bauen.

Navoiy hat ein reiches kulturelles Erbe hinterlassen. Sein berühmtestes Werk ist “Chamza”, bestehend aus 5 verschiedenen Gedichten mit über 50’000 Versen: “Die Eroberung der Rechtschaffenen”, “Laylie und Majnun”, “Farhad und Shirin”, “Die Mauer von Iskander” und “Sieben Planeten”.

Alisher Navoiy starb in seiner Heimatstadt Herat. Zu seinen Ehren wurde eine im Jahre 1958 gegründete usbekische Stadt Navoiy genannt.

Theater Alisher Navoi, Taschkent
Das Alisher Navoi Theater in Taschkent


Besuchen Sie Samarkand, wo Alisher Navoi studierte: Fast alle unserer Touren führen Sie in die Stadt, in der Navoi ein Teil seines Lebens verbrachte.