Alla Kuli Khan Medrese

Die Alla Kuli Khan Medrese liegt im östlichen Teil des historischen Stadtzentrums von Chiwa. Sie ist Teil einer städtebaulichen Massnahme, die von Khan Alla Kuli angeordnet wurde und bei der neben der Medrese auch eine Karawanserei, das Handelszentrum Tim sowie der Tasch Hauli Palast beinhaltete.

Bereits 1688 wurde an der gleichen Stelle eine Medrese errichtet, die Khodjambery Bei genannt wurde. Der Khan beschloss, diese abzureissen und eine neue, grössere Medrese bauen zu lassen. Aufgrund der beengten Platzverhältnisse musste dafür aber ein Teil der alten Stadtmauer zerstört werden. Teile der Khodjambery Bei Medrese wurden als Fundament für die Alla Kuli Khan Medrese genutzt. Daher steht diese auf einer Art Sockel. Dadurch war es aber möglich, trotz dem abfallenden Gelände mit der Kutluk Murad Inaq Medrese eine städtebauliche Einheit im Kosh-Prinzip zu bilden. Dabei liegen sich zwei Hauptfassaden gegenüber.

Die Alla Kuli Khan Medrese ist ein der grössten Medresen in Khiva. Sie ist ausserdem komplett zweistöckig aufgebaut. Die Fassade folge dabei dem klassischen Aufbau mit einem imposanten Portal, das links und rechts von Gebäudeflügeln flankiert ist. In den Ecken bilden kleine Türme den Abschluss des Gebäudes.

Die Zellen umgeben einen Innenhof mit einer Fläche von ca. 34 auf 30 Metern. Auch der Innenhof ist klassisch aufgebaut: In der Mitte jeder Fassade befindet sich ein an ein Portal erinnernder Iwan. Die Ecken sind abgeschrägt und ermöglichen über steile, enge Treppen den Zugang ins Obergeschoss. Im ansonsten leeren Innenhof befindet sich ein Brunnen. Neben den Zellen gab es auch eine kleine Moschee sowie Unterrichtsräume für die Schüler. Khan Alla Kuli stiftete ausserdem eine Bibliothek, die auch den Schülern aus anderen Medresen der Stadt offenstand.

Bemerkenswert ist die Verzierung des Portals: Während in Chiwa sonst vor allem pflanzliche und geometrische Muster üblich sind, wird das Portal der Alla Kuli Khan Medrese von einem durchgehenden Schriftband mit arabischen Schriftzeichen umrahmt. Die Dekoration ist in den traditionellen blaugrünen und weissen Farben gehalten. Bei den Ecktürmen wurden nur die Spitzen verziert.

Um der Medrese ein Einkommen zu ermöglichen, wurde ihr die Alla Kuli Khan Karawanserei, das Handelszentrum Tim sowie 9’000 Hektar bewässertes Land zugesprochen. Dies geschah im Rahmen eines «Waqf», einer Art frommen Stiftung nach islamischem Recht.

In den Zellen haben sich heute diverse Handwerker und Souvenirhändler ihre Werkstätten resp. Läden eingerichtet.


Sehenswürdigkeiten in Chiwa

Ak Moschee

Alla Kuli Khan Medrese

Bagbanli Moschee

Dishan-kala

Ichan-Kala

Islam Khodja Komplex

Juma Moschee

Kalta Minor Minarett

Konya Ark Zitadelle

Kutluk Murad Inaq Medrese

Muhammad Amin Khan Medrese

Muhammad Rahim Khan Medrese

Pahlawan Mahmud Mausoleum

Tasch Hauli Palast


Sehenswürdigkeiten ausserhalb von Chiwa

Ayaz-kala

Kyzyl-kala

Toprak-kala


Interessante Informationen

Choresmien


Berühmte Persönlichkeiten

Al-Khwarizmi – Der berühmte Mathematiker und Namensgeber des Begriffs “Algorithmus”

Abu Raihan Al-Birumi – Der choresmische Universalgelehrte

Dschalal ad-Din Manguberdi – Der letzte Choresm-Shah