Kyzyl-Kala

Kyzyl-Kala, übersetzt die «Rote Festung» liegt etwa 27 km von der ehemaligen choresmischen Hauptstadt Kath (heute Beruniy) entfernt. Bis Chiwa sind es ca. 90 km, was aufgrund der Strassenverhältnisse einer Fahrt von etwa 1 h 45 min entspricht.

Über die frühe Geschicht von Kyzyl-Kala ist wenig bekannt. Die Festung soll zwischen dem 1. und 4. Jahrhundert ein erstes Mal errichtet worden sein. Allerdings ist der Verwendungszweck umstritten: Während einige Forscher davon ausgehen, dass es sich um einen Stützpunkt zur Grenzsicherung und zum Schutz der zivilen Bevölkerung handelte, gehen andere davon aus, dass das Gebäude ausschliesslich als Garnison für Truppen diente. Allerdings wurde Kyzyl-Kala (oder zumindest Teile davon) auch als Tempel der Feueranbieter (Zoroastrier) benutzt. Davon zeugen insgesamt 5’000 Behälter in welchen Knochen von Verstorbenen gefunden wurden.

Im Laufe der Zeit wurde das Gebäude zerstört und im 12. und 13. Jahrhundert wiederaufgebaut. Nach der mongolischen Invasion der Truppen Dschingis Khans kurze Zeit später wurde es aber endgültig aufgegeben. Erst im Jahre 1938 wurde sie von einer Expedition des sowjetischen Archäologen Sergey Tolstow wiederentdeckt.

Die Festung ist beinahe quadratisch mit einer Grundfläche von etwa 65 auf 63 Meter und dabei so ausgelegt, dass die Eckpunkte in die vier Himmelrichtungen weisen. Sie ist von einer doppelten Schutzmauer umgeben, die zwischen 13 und 16 Meter hoch und etwa 8 Meter dick ist. Die Mauern bestehen überwiegende aus ungebrannten Ziegeln, Zwischenräume wurden mit Erde aufgefüllt. Der einzige Zugang führte über eine Rampe.

Kyzyl-Kala liegt etwa 3.7 km von Toprak-Kala entfernt. Nach lokalem Glauben sind die beiden Festungen unterirdisch miteinander verbunden. Der Legende nach befinden sich in diesen Tunneln unzählige Reichtümer, die allerdings je nach Geschichten von bösen Wüstengeister, der Seelen der Verstorbenen oder giftigen Schlangen beschützt werden. In der Festung Kyzyl-Kala sind effektiv Löcher erkennbar, die allenfalls in ein unterirdisches Tunnelsystem führen. Ob aber effektiv eine Verbindung nach Toprak-Kala besteht wurde bisher nicht erforscht.


Sehenswürdigkeiten in Chiwa

Ak Moschee

Alla Kuli Khan Medrese

Bagbanli Moschee

Dishan-kala

Ichan-Kala

Islam Khodja Komplex

Juma Moschee

Kalta Minor Minarett

Konya Ark Zitadelle

Kutluk Murad Inaq Medrese

Muhammad Amin Khan Medrese

Muhammad Rahim Khan Medrese

Pahlawan Mahmud Mausoleum

Tasch Hauli Palast


Sehenswürdigkeiten ausserhalb von Chiwa

Ayaz-kala

Kyzyl-kala

Toprak-kala


Interessante Informationen

Choresmien


Berühmte Persönlichkeiten

Al-Khwarizmi – Der berühmte Mathematiker und Namensgeber des Begriffs “Algorithmus”

Abu Raihan Al-Birumi – Der choresmische Universalgelehrte

Dschalal ad-Din Manguberdi – Der letzte Choresm-Shah