Sehenswürdigkeiten Chiwa

Chiwa ist eine Stadt im Westen von Usbekistan. Sie hat eine 2’500-jährige Geschichte und war die Hauptstadt des ehemaligen Chiwa Khanats. Chiwa war im Jahre 1990 die erste Stadt Usbekistans, die von der UNESCO in die Liste der Weltkulturerbe aufgenommen wurde.

Als einzige Stadt Usbekistans hat Chiwa immer noch eine sehr gut erhaltene Stadtmauer. Dabei handelt es sich allerdings nur um die innere von ursprünglich zwei Stadtmauern. Im innersten Teil der Stadt lebten einst neben den Khanen auch die anderen Adligen sowie die Beamten des Khanats.

Chiwa wirkt wie ein Freilichtmuseum: Fast alle Baudenkmäler sowie Restaurants, Souvenirläden, Werkstätten und Hotels befinden sich in der historischen Altstadt, welche als Fussgängerzone konzipiert ist. Für die Besichtigung der Altstadt wird kein Fahrzeug benötigt.

Wer Usbekistan besucht, sollte unbedingt einen Abstecher nach Chiwa in Erwägung ziehen. Dies kann im Rahmen eines Tagesausfluges von Taschkent aus oder als Teil einer organisierten Rundreise sein.

Die folgende Liste bietet Ihnen einen Überblick über die wichtigsten Sehenswürdigkeiten von Chiwa.

Die Sehenswürdigkeiten im Zentrum von Chiwa

Ak Moschee

Die «Weisse Moschee» liegt im historischen Stadtkern von Chiwa, in der Nähe des östlichen Stadttors. Sie wurde im 17. Jahrhundert unter der Herrschaft von Anusha Khan errichtet. Die kleine Moschee wurde als Quartiermoschee konzipiert und wurde sowohl als Sommer- als auch Wintermoschee genutzt. Erfahren Sie mehr

Alla Kuli Khan Medrese

Die Alla Kuli Khan Medrese liegt im östlichen Teil des historischen Stadtzentrums von Chiwa. Sie ist Teil einer städtebaulichen Massnahme, die von Khan Alla Kuli angeordnet wurde und bei der neben der Medrese auch eine Karawanserei, das Handelszentrum Tim sowie der Tasch Hauli Palast beinhaltete. Erfahren Sie mehr

Bagbanli Moschee

Die Baghbanli Mosche ist eine kleine Quartiermoschee in Chiwa, die auf traditionellen Stadtrundgängen oftmals übersehen wird. Sie steht südlich des Islom Khodja Komplexes. Die Moschee wurde 1809 erbaut. Deutlich älter sind aber die beiden Säulen, welche das Dach des Iwans stützen. Erfahren Sie mehr

Dishan-kala

Als Dischan-kala wird die ehemalige äussere Stadtmauer bezeichnet. Leider ist diese grösstenteils zerstört: Übrig geblieben sind drei Stadttore. Die Mauer hatte ursprünglich eine Schutzfunktion, welche aber im Laufe der Zeit verloren ging. Die Tore wurden Teil des Stadtbildes. Erfahren Sie mehr

Ichan-kala

Als Ichan-kala bezeichet man den inneren Stadtkern Chiwas, der von einer 2’250 Meter langen Mauer umgeben ist und gesamthaft etwa 26 Hektar umfasst. Insgesamt gibt es 4 Stadttore. Die Ichan-kala und wurde mit ihren histroischen Bauten auf die Liste des UNESCO-Weltkulturerbes aufgenommen. Erfahren Sie mehr

Islam Khodja Komplex

Der Islam Khodja Komplex liegt im südöstlichen Teil des historischen Stadtkerns von Chiwa. Er besteht aus einer Medrese und einem Minarett. Die Bauwerke wurden zu Beginn des 20. Jahrhunderts errichtet, folgen aber den traditionellen Bauprinzipien der Stadt. Vom Minarett hat man einen wunderbaren Blick über die ganze Stadt. Erfahren Sie mehr

Juma Moschee

Die Juma Moschee («Freitags Moschee») liegt im Herzen von Chiwas historischem Zentrum. Sie ist Chiwas grösste Moschee. Das Dach wird von insgesamt 212 Säulen gestützt, welche die Moschee sehenswert machen. Das Gebäude wird von Besuchern teilweise gar mit der Mezquita-Kathedrale von Cordoba verglichen. Erfahren Sie mehr

Kalta Minor Minarett

Das Kalta Minor Minarett ist das Wahrzeichen von Chiwa. Das Minarett hätte das höchste Minarett der Welt werden sollen. Es wird angenommen, dass das Minarett mehr als 70 Meter hoch gewesen wäre. Der Bau wurde aber nach dem Tod des damaligen Khans abgebrochen und ist somit unvollendet. Erfahren Sie mehr

Konya Ark Zitadelle

In der “alten Festung” Konya Ark befanden sich nicht nur die Residenz des Khans und sein Harem, sondern auch ein Arsenal, Pferdeställe und eine Moschee. Das Gelände umfasst eine Fläche von etwa 1.2 Hektaren. Die Zitadelle war eine Art Stadt innerhalb der Stadt und war gut gesichert. Erfahren Sie mehr

Kutluk Murad Inaq Medrese

Die Kutluk Murad Inaq Medrese ist eine der grössten Medresen der Stadt und eine der wenigen, die durchwegs zweistöckig gebaut wurden. Sie wurde im Auftrag von Kutluk Murad Inaq, dem Onkel des späteren Khans Alla Kuli gebaut. Die Medrese hat insgesamt 81 Zellen für Studenten. Erfahren Sie mehr

Muhammad Amin Khan Medrese

Die Muhammad Amin Khan Medrese liegt im westlichen Teil von Chiwas historischem Stadtkern. In der Endphase der Sowjetunion wurde die Medrese in ein Hotel umgewandelt. Dies stellt sicher, dass die Medrese in gutem Zustand gehalten wird. Gleichzeitig bedeutet es aber auch, dass nur gewisse Teile den Hotelgästen vorbehalten sind. Erfahren Sie mehr

Muhammad Rahim Khan II Medrese

Die Muhammad Rahim Khan Medrese ist eine der grössten Medresen in Chiwa. Sie liegt gegenüber der Festung Konya Ark im Zentrum des historischen Zentrums. Fertiggestellt wurde das Gebäude erst nach der russischen Eroberung. Durch den russischen Einfluss wurden nicht nur religiöse, sondern auch weltliche Fächer unterrichtet. Erfahren Sie mehr

Pahlawan Mahmud Mausoleum

Pahlawan Mahmud wird als Schutzheiliger von Chiwa verehrt. Ihm zu Ehren wurde ein Mausoleum errichtet, in welchen auch diverse Khane ihre letzte Ruhestätte fanden. Das gesamte Bauwerk ist wundervoll dekoriert mit Majolika welche hauptsächlich pflanzliche und geometrische Muster, aber auch arabische Schriftzeichen zeigen. Erfahren Sie mehr

Tasch Hauli Palast

Der Tasch Hauli Palast wurde im 19. Jahrhundert auf Geheiss von Khan Alla Kuli erbaut. Der Palast ist in verschiedene Teile gegliedert. Neben den Wohnräumen des Khans und dem Harem gibt es zwei verschiedene Höfe für Empfänge des Khans. Der gesamte Palast ist reichhaltig dekoriert. Erfahren Sie mehr

Sehenswürdigkeiten ausserhalb von Chiwa

Ayaz-Kala

Ayaz-Kala ist eine alte Festung des choresmischen Imperiums. Sie besteht aus insgesamt drei Teilen und wurde zur Grenzsicherung am Rande der Wüste Kyzylkum gebaut. Die ältesten Funde gehen bis ins 4. Jahrhundert vor Christus zurück. Zum Bau der Festung gibt es mehrere Legenden. Erfahren Sie mehr

Kyzyl-Kala

Kyzyl-Kala liegt etwa 90 km von Chiwa entfernt und wurde sowohl als Garnison für Truppen, als auch als zoroastrischer Feuertempel genutzt. Gebaut wurde die Festung zwischen dem 1. und 4. Jahrhundert n. Chr. und wurde nach der mongolischen Invasion durch die Truppen Dschingis Khans aufgegeben. Erfahren Sie mehr

Toprak-Kala

Toprak-Kala ist eine alte Festung des choresmischen Imperiums und liegt nur wenige Kilometer von Kyzyl-Kala entfernt. Es wird angenommen, dass die Festung zeitweise als Regierungssitz der Schahs von Choresmien diente. Am besten erhalten ist der Ehemalige Palast der Herrscher. Erfahren Sie mehr


Lesen Sie ausserdem:

Die Sehenswürdigkeiten von Samarkand

Die Sehenswürdigkeiten von Buchara

Die Sehenswürdigkeiten von Taschkent