Tasch Hauli Palast

Der Tasch Hauli Palast (zu Deutsch «Steinerner Hof») liegt im östlichen Teil des historischen Zentrums von Chiwa. Erbaut wurde das Gebäude auf Geheiss von Khan Alla Kuli, der das Khanat zwischen 1825 und 1842 regierte. Während seiner Regierungszeit wurden umfangreiche Bauprojekte durchgeführt. Im Osten der Stadt entstand ein neues Zentrum mit einer Medrese, einer Karawanserei und dem Handelszentrum Tim. Für sich selbst liess der Khan einen neuen Palast errichten.

Der Palast sollte so schnell wie möglich errichtet werden. Der Legende nach verlangte der Khan vom Bauführer, dass das Gebäude innert zwei Jahren errichtet sein sollte. Als dieser diesen Plan als unmöglich bezeichnete, liess der Khan ihn pfählen. Dem nächsten Bauführer gewährte man aber gleichwohl neun Jahre für die Fertigstellung des Projekts. Baubeginn war im Jahre 1830.

Von aussen erinnert das Gebäude an eine Festung. Es ist von hohen Mauern mit Zinnen, Türmen und befestigten Toren umgeben. Im Innern ist der Bau aber reich dekoriert und folgt der traditionellen Bauweise choresmischer Gebäude mit Innenhöfen und Iwanen (überdachter, auf einer Seite offener Raum).

Der Palast besteht aus drei Teilen: in der nördlichen Hälfte befanden sich die Wohnräume des Khans sowie das Harem. Im südlichen Teil gab es zwei separate Höfe für Empfänge. Persönliche Gäste des Khans wurden im Ischrat Hauli («Hof des Vergnügens») empfangen. In dessen Mitte befindet sich eine rundliche Erhöhung, auf welcher die Jurte des Khans aufgebaut wurde. Diese wurde vor allem genutzt, um nomadische Gäste zu beherbergen. Im zweiten Hof Arz Hauli wurden sonstige Empfänge sowie Gerichtsverhandlungen durchgeführt. Die einzelnen Gebäudeteile sind durch Korridore und Zimmer miteinander verbunden.

Der gesamte Palast ist reichhaltig dekoriert, mit einer Vielzahl an Schnitzereien, Keramikfliessen, Deckenmalereien etc. Für die Majolika werden dabei die meist die für Chiwa typischen Blaugrünen Farbtöne verwendet. Die Motive sind überwiegend pflanzliche oder geometrische Muster.

Unbedingt besuchen sollte man den ehemaligen Harem, welcher durch einen Korridor vom den restlichen Gebäudeteilen abgetrennt ist und heute einen neuen, separaten Eingang hat. Um einen eigenen Innenhof liegen die Wohnräume des Khans, die Räume der vier offiziellen Ehefrauen sowie der Konkubinen. Auch in diesem Hof gibt es einen Platz für die traditionelle Jurte sowie einen eigenen Brunnen. Der Harem ist reichhaltig verziert; Während die Majolika traditionell blaugrün gehalten sind, wurden die Decken mit bräunlichen und roten Farben bemalt. Für die Dekoration wurden hier Verse bekannter Dichter, welche die Geschichte der Khane erzählen, Koransprüche und Segenswünsche verwendet.

Der Tasch Hauli Palast wird heute als Museum genutzt.


Sehenswürdigkeiten in Chiwa

Ak Moschee

Alla Kuli Khan Medrese

Bagbanli Moschee

Dishan-kala

Ichan-Kala

Islam Khodja Komplex

Juma Moschee

Kalta Minor Minarett

Konya Ark Zitadelle

Kutluk Murad Inaq Medrese

Muhammad Amin Khan Medrese

Muhammad Rahim Khan Medrese

Pahlawan Mahmud Mausoleum

Tasch Hauli Palast


Sehenswürdigkeiten ausserhalb von Chiwa

Ayaz-kala

Kyzyl-kala

Toprak-kala


Interessante Informationen

Choresmien


Berühmte Persönlichkeiten

Al-Khwarizmi – Der berühmte Mathematiker und Namensgeber des Begriffs “Algorithmus”

Abu Raihan Al-Birumi – Der choresmische Universalgelehrte

Dschalal ad-Din Manguberdi – Der letzte Choresm-Shah