Samsa

Samsa, usbekische küche

Gefüllte Teigtaschen, auf Usbekisch «Somsa» genannt, sind ein sehr beliebtes Gericht in ganz Zentralasien, das sowohl zu Hause zubereitet wird, aber auch bei verschiedenen Veranstaltungen serviert und in Teehäusern und Restaurants bestellt wird. In den Städten Usbekistans gibt es auch Anbieter, welche aromatische Samsa direkt auf der Strasse zubereiten und verkaufen. Jeder Usbeke weiss, wo man in seiner Stadt oder seinem Dorf die besten Samsa essen kann.

Der Teig für die Samsa kann entweder ein normaler Kuchen- oder ein Blätterteig sein. Die Form ist dabei beliebig: dreieckig, quadratisch oder rund. Traditionell sind Samsa mit Rindfleisch gefüllt, unter Zugabe von kleinen Fettstücken, Zwiebeln und Gewürzen. An einigen Orten werden aber auch Hühnchen, Lamm oder Gemüse (wie z.B. Spinat) verwendet. Im Herbst füllen sich die Strassen mit dem Aroma von mit Kürbis gefülltem Samsa.

Samsa werden traditionell im Lehmofen (Tandoor) zubereitet, allerdings können die Teigtaschen auch zu Hause im Gas- oder Elektroofen gebacken werden.

Samsa im Tandoor, usbekische küche