Suppen in Usbekistan

Suppen in Usbekistan

Die Fülle der Gerichte der usbekischen Küche, welche die vielen «appetitanregende» Geheimnisse der im Land lebenden ethnischen Gruppen in sich vereint, wird von jedem Feinschmecker, der dieses magische Land besucht, geschätzt werden. Für die Usbeken ist jeder Gast ein ehrenhafter.

In diesem Sinne: Herzlich willkommen – und guten Appetit.

Suppen nehmen in der usbekischen Küche eine wichtige Rolle ein. Sie werden sehr oft zu Hause gekocht und gegessen, sind in der Regel recht dick und reichhaltig und können das Hauptgericht ersetzen.

Lesen Sie auch: Usbekische Plov, Usbekische Hauptgänge

Shurpa

Shurpa ist die am meisten verbreitete Suppe, die traditionell sowohl aus Lamm-, als auch aus Rindfleisch hergestellt wird. Das Fleisch wird dabei einige Stunden auf kleiner Flamme gekocht und dann mit grob geschnittenen Karotten, Kartoffeln und Zwiebeln (auf Wunsch ausserdem mit Tomaten und Paprika) vermengt. Das fertige Gericht wird mit Pfeffer und frisch geschnittenen Kräutern (meist Koriander oder Dill) gewürzt.

Usbekische Suppe Shurpa

Mastava

Mastava ist eine Suppe aus Rind- oder Lammfleisch, Reis, Kartoffeln und manchmal Karotten. Manchmal wird sie wegen ihrer Konsistenz und ihrer Reichhaltigkeit auch als “flüssiges Plov” bezeichnet. Während des Kochprozesses werden der Suppe Knoblauch sowie eine Vielzahl von Gewürzen und Kräutern beigefügt. Serviert wird Mastava mit Kefir oder Sauermilch.

Mastava Suppe, Usbekische Küche

Mashhurda

Mashhurda ist eine weitere berühmte Suppe in Usbekistan, welche ähnlich wie Mastava aus Rind- oder Lammfleisch, Reis, Kartoffeln und Karotten zubereitet wird. Dazu kommt Masha, eine Art Mungbohnen von grüner Farbe. Dieses herzhafte Nationalgericht wird bevorzugt im Winter gekocht und gilt als hilfreich, um sich an kalten Tagen aufzuwärmen und sich mit Energie zu versorgen.

Chuchvara

Die Basis für Chuchvara sind eine Art kleine Ravioli, welche in einer klaren Brühe mit normalerweise leicht goldenen Farbe serviert und mit verschiedenen Kräutern bestreut werden. Die Füllung besteht üblicherweise aus Rindfleisch, Zwiebeln und Gewürzen.

Chuchvara Suppe, Usbekische Ravioli

Manpar

Manpar stammt ursprünglich aus der uighurischen Küche, ist aber in ganz Zentralasien beliebt. Es gibt regionale Variationen, die sich aber nur unwesentlich unterscheiden. Die Suppe basiert auf Lamm oder Rindfleisch, dem diverse Gewürze (Pfeffer, Koriander und Sternanis), verschiedene Gemüsesorten und kleine Teigstückchen beigefügt werden. Der Teig wird dabei jeweils frisch hergestellt. Die Zugabe dieses Teiges sowie von frischen Kräutern (hauptsächlich Koriander) machen die Manpar nicht nur nahrhaft, sondern auch sehr schmackhaft.

Manpar Suppe, Usbekische Küche