Das Gebäude wurde im Jahre 1940 gebaut, an der Stelle, an welcher sich früher der Hauptsonntagsbasar in Taschkent befunden hatte. Der Hauptarchitekt war A.W. Schtschussew, welcher unter anderem für Projekte wie das Mausoleum von W.I. Lenin auf dem roten Platz in Moskau, den Kasaner Bahnhof in Moskau und das Hotel “Moskau” berühmt ist. Der Bau zog auch berühmte Meister Usbekistans an, angeführt von Tashpulat Arslankulov, einem berühmten Ganchschnitzer (einer Art Alabaster).

Während des Zweiten Weltkriegs wurden japanische Kriegsgefangene in Taschkent festgehalten und für die Fertigstellung des Baus eingesetzt. Nachdem dieses Ziel erreicht war, erhielten die Japaner ihre Freiheit zurück.

Theater Alisher Navoi Taschkent

Das Theater verfügt über sechs Säle, welche verschiedene Regionen Usbekistans mit den traditionellen Ornamenten und Schnitzereien repräsentieren. Jeder Saal wurde von einem Meister aus dieser Region dekoriert. Das Projekt wurde 1947 abgeschlossen.

Währen des Erdbebens in Taschkent bewegte sich nur die Achse einer der Kuppeln ein wenig, alle anderen Gebäudeteile blieben unversehrt.

Das Opernhaus ist ein Symbol für das Theaterleben von Taschkent. Wenn Sie Zeit haben und während Ihres Aufenthaltes eine Oper oder ein Ballett aufgeführt wird, sollten Sie die Vorstellung besuchen. Die Qualität der Aufführung (zu einem überraschend günstigen Preis) wird Sie begeistern.


Sehenswürdigkeiten Taschkent

Sonstiges

Haben Sie Fragen oder möchten Sie eine persönliche Beratung?

Nutzen Sie unser Kontaktformular und wir werden uns schnellstmöglich bei Ihnen melden.