Registan-Platz

Im Jahr 1888 besuchte der britische Staatsmann und spätere Vizekönig von Indien George Curzon den Registan-Platz in Samarkand. Obwohl die Gebäude damals durch Erdbeben teilweise stark beschädigt waren bezeichnete er den Registan als den nobelsten öffentlichen Platz der Welt. Keine europäische Stadt habe einen Platz, der dem Registan in Einfachheit und Graniosität nahe käme.

Der Registan-Platz ist der berühmteste Platz in Samarkand und war bereits im Mittelalter der Hauptplatz der Stadt. Hier kreuzten sich die Strassen, welche von allen Stadttoren ins Zentrum der Stadt führten. Alle Reisenden und Kaufleute, welche Unterkunft, gute Bäder und vor allem Handel erwarteten, kamen unweigerlich an diesen Ort. Der Platz wurde Versammlungen, Verkündigungen von Erlassen aber auch für Bestrafungen und Hinrichtungen genutzt.

Ursprünglich war der Ort mit Sand bedeckt, wodurch sich auch der Name herleitet: Registan bedeutet auf Persisch «sandiger Ort».

Der Registan war das Haupteinkaufsgebiet der Stadt, lange bevor hier Gebäude gebaut wurden. Bis heutet behält der Registan die Bedeutung des Zentrums des öffentlichen Lebens, des Handels und des Handwerks der Stadt.

Der Platz wurde erstmals im Auftrag von Ulugbek bebaut. Von der ursprünglichen Bebauung ist allerdings nur eine Medrese erhalten geblieben. Heute wird der Registan von drei äussert schönen Medresen (Schulen) umrahmt, welche in der Zeit vom 15. bis 17. Jahrhundert gebaut wurden: die Ulugbek Medrese (1417-1420), die Sher-Dor Medrese (1619-1636) und die Tilla-Kori Medrese (1647-1660). Die drei Medresen dienen heute allerdings nicht mehr ihrem ursprünglichen Zweck.


Sehenswürdigkeiten

Afrasiab

Bibi-Chanum Moschee

Grab des heiligen Daniel

Gur Emir Mausoleum

Observatorium von Ulugbek

Registan-Platz

Seidenpapierwertkstatt Koni Gil

Sher-Dor Medrese

Shahi-Zinda

Tilya-Kori Medrese

Ulugbek Medrese


Interessante Informationen

Traditionelle Gerichte von Samarkand

Was man in Samarkand unbedingt machen sollte


Berühmte Persönlichkeiten

Amir Timur (Tamerlane) – Der Eroberer des Ostens

Sadriddin Aini – Der Begründer der tadschikischen Literatur

Ulugbek – Der hervorragende Astronom